Bengel_Logo2.png
  • Gast

5 Gründe, warum ein Schüleraustausch eine super Sache ist

Im Juni kamen 20 Schüler aus Nordspanien zu uns nach Weinheim. Der Austausch am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium findet mit dem „Colegio San Fernando“ in Avilés-Stadt in Asturien statt. Ende September flog ich mit meinen Mitschülern und einem Lehrerteam mit viel Vorfreude nach Spanien.


Wie wird die Zeit in einem anderen Land? Wie ist es, in einer unbekannten Familie für eine Woche zu leben? Was für Erfahrungen mache ich? Nach diesen Tagen wusste ich das…


Meine Erfahrungen:


1. Man lernt Schulkameraden nochmal besser kennen

Wow…eine Reise mit Freunden und vor allem ohne Eltern hört sich klasse an - das war es auch. Die Anreise mit Bus und Flugzeug ist schon ein kleines Abenteuer. Während dem Aufenthalt lernt man sich nochmal ganz anders kennen. Zusammen lachen, Lieder singen oder tiefgründige Gespräche bringen einen als Gruppe enger zusammen. Man ist nahezu „all the time“ zusammen und durch gemeinsame Ausflüge zu neuen Orten gibt es einzigartige Momente.


2. Du triffst neue, unglaublich nette Menschen aus einem anderen Land

Schon in Deutschland verstanden wir uns mit den Spaniern super. Die Ausflüge nach Speyer oder Frankfurt machten die Stimmung immer lockerer und das anfangs schüchterne Verhalten wurde schnell abgelegt. Bei unserem Aufenthalt in Avilés sind wir nochmal viel mehr zusammengewachsen. Jeder versteht sich mit jedem und der Abschied danach war sehr emotional. Die Erinnerungen zaubern einem ein Lächeln ins Auge.


"Man lernt, selbstständig zu sein."

3. Du machst großartige Erfahrungen

Das Leben in einer Gastfamilie ist super spannend. Andere Tagesabläufe, wie beispielsweise das späte Abendessen der Spanier. Die Erfahrung zu sammeln, mal einige Tage ohne die eigene Familie zu sein, ist wichtig für das spätere Leben. So lernt man selbstständig zu sein.


4. Du siehst Fortschritte in deinen Sprachkenntnissen

Ein Austausch ist sehr gut, wenn man eine andere Sprache lernen will. Man lernt viele neue Wörter und traut sich, viel mehr zu sagen. Außerdem lernt man, sich in einem anderen Land mithilfe der Sprache auszudrücken. Nach dem Austausch hat man das Gefühl, die Sprache viel besser zu kennen.


5. Du bist reifer danach

Nach der Zeit in Asturien habe ich mich selbst viel reifer gefühlt. Ich war dankbar für die Möglichkeit, einen Austausch gemacht haben zu dürfen. Ich würde jedem empfehlen, an einem Austausch teilzunehmen und auch wenn es nur eine Woche ist, man wächst meiner Meinung nach über sich selbst hinaus und die Erinnerungen danach sind Gold wert.


Von Stella Püschel

  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten