• Sophie

Corona is a Bit**


Na, auch schon genug von Corona? Jap. Ich kann es auch nicht mehr hören - überall nur noch Corona hier, Corona da. Ja, es ist lästig.


Wisst ihr noch, vor zwei Wochen war unser größtes und lästigstes Problem, dass wir das Wort "EGAL" nicht mehr lesen konnten, ohne dabei die Stimme und das Zucken von Michael Wendler zu sehen. Jetzt wechselte das Unwort des Jahres 2020 von "EGAL" zu "Corona".

Wo bekomme ich meinen Lieblingsburger jetzt her?

Alles wird zugemacht: keine Partys mehr, keine Drinks in der Lieblingsbar und der Club, in dem man gefühlt jede Woche ist, hat auch zu. Ach und davon abgesehen: die Restaurants. Wo gehe ich jetzt hin, wenn ich Lust auf eine gute Pizza hab, wer bringt mir jetzt meinen Lieblingsburger? Und warum kann ich mir die neuesten Teile von Zara nicht mehr im Einzelhandel kaufen, sondern muss online bestellen? Ach ja, dazu kommt außerdem noch, dass ich "soziale Kontakte meiden" soll. Geil. Danke, Corona.

Klopapier ist anscheinend der neue Yeezy

Leute jetzt mal im Ernst, können wir auch das bitte ansprechen? WIESO ZUR HÖLLE BUNKERT IHR SO VIEL KLOPAPIER? Ist für euch Klopapier jetzt der neue Yeezy, den alle haben müssen? Schlägerei ums Klopapier, leer geräumte Regale. Hab ich jetzt verpasst, dass es sich bei Klopapier um eine Limited Edition handelt?

"Flatten the curve" - "Stay at home"

Was aber viel wichtiger ist, ist das all "meine Probleme" dazu dienen sollen, zu sensibilisieren.

Wir müssen helfen, die Verbreitung von Corona zu verlangsamen und das eigene Umfeld vor der Infektion zu schützen.


Ja, ich gehöre mit meinen 23 Jahren nicht zur Risikogruppe, ich habe keinerlei Vorerkrankungen und ein gutes Immunsystem. Ich würde Corona vermutlich überstehen - die Mehrheit der Bevölkerung auch. Aber wisst ihr was? Wenn ein geliebter Mensch, egal ob Omi oder Opi, Mama oder Papa, oder irgend ein Freund oder Familienmitglied, daran stirbt, weil sich einige nicht an die Vorschriften der Regierung halten, dann werde ich verdammt sauer.

Influencer und Stars gegen Corona

Für irgendwas ist deren Reichweite doch gut: ja, viele von ihnen verkaufen uns schwachsinnige Produkte, ködern uns mit Rabattcodes und verdienen daran eine Menge Geld. Aber: Aktuell machen die Influencer und Stars Dinge, die ich unterstütze: Sie sprechen zu ihren Followern und fordern sie auf, daheim zu bleiben und das finde ich richtig. Ob unsere Regierung das bezahlt? Ich glaube nicht!


Einige Stars machen jetzt sogar schon "Wohnzimmer-Konzerte" über Instagram. Live-Funktion an und los gehts. So auch Max Giesinger, Lea, Johannes Oerding, Nico Santos und weitere. Die Künstler werden am Sonntagabend per Livestream ein Konzert geben. Beim sogenannten "Wirbleibenzuhause-Festival" wollen insgesamt sieben Künstler jeweils eine halbe Stunde von zuhause aus spielen. Wie ich finde, eine sehr coole Idee. Auch Comedians unterhalten ihre Community über die sozialen Netzwerke.


Lange rede, kurzer Sinn: BLEIBT EINFACH DAHEIM! Meidet unnötige Kontakte und nutzt solche Kommunikationsmittel wie Video-Chat etc. So könnt ihr eure Liebsten auch sehen - dann ist es halt eben ein virtuelles Kaffee-Date. Schützt eure Mitmenschen und helft dabei, diese noch nie da gewesene Situation so gut wie möglich zu meistern. Wir wissen alle nicht, wie lange Corona uns noch daheim einsperrt, aber wir können durch unser Verhalten viel beeinflussen.






  • facebook_rosa
  • instagram_rosa
  • spotify_rosa

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten