Bengel_Logo2.png
  • Sina

Eine Woche ohne Fleisch

Eine Woche ohne Fleisch – das klingt für viele super leicht und für andere ist es selbstverständlich. Ich habe einen Selbstversuch gewagt und eine Woche verzichtet.


Für mich als „schon immer Fleischesserin“ war das schwieriger als gedacht. Anfangs war ich noch der Meinung, es wäre doch kein Problem und war super entspannt - andere machen das ja auch oder leben sogar ohne Fleisch / Fisch und vieles mehr.


Dann ging das Projekt los: Ich richtete mir wie immer mein Brot für die Arbeit. Butter und Salami. Dann fuhr ich auf die Arbeit und nahm das Brot in die Hand. Oh! Ups! Toll… Salami … und so ging es mir einige Male. Einem selbst ist gar nicht bewusst, wie oft man Fleisch isst und wie selbstverständlich man das tut.


Als es hieß „Fleischverzicht“, war das erste, an das ich dachte, immer ein Steak, Schnitzel oder Würstchen. Erst in der Verzicht-Woche ist mir aufgefallen, was eigentlich alles Fleisch ist.

Leicht ist es mir auf jeden Fall nicht gefallen und mit der Essenswahl war es auch nicht so einfach. Döner mit grünem Salat und Soße oder ständig Nudeln mit Pesto. Aber genau wegen diesem Versuch habe ich viele neue Gerichte entdeckt, die ich wahrscheinlich so nie ausprobiert hätte.

Ich finde es auch wichtig, sich mit so einem Thema auseinanderzusetzen und es wenigstens zu probieren. Ich würde es trotzdem wieder versuchen.

Man sollte generell darauf achten, nicht übermengen an Fleisch zu sich zu nehmen. Und das aus vielen Gründen.


Probiert es einfach mal aus und schaut, wie einfach oder auch eben nicht einfach es für euch ist.


Ich finde es toll, dass es immer mehr Menschen gibt, die darauf verzichten, um Tieren Gutes zu tun!

  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten