Bengel_Logo2.png
  • Sophie

Ich bin Bisexuell.

Als Bisexualität bezeichnet man die sexuelle Orientierung oder Neigung, sich zu zwei Geschlechtern emotional und/oder sexuell hingezogen zu fühlen.


Natalie (16) ist Bisexuell und das ist Ihre Coming-Out-Geschichte!

Ich habe gemerkt, dass ich genau so bin!

Eigentlich habe ich nie darüber nachgedacht, was für eine Sexualität ich habe: Homo, Bi oder Hetero. Dann habe ich das Coming-Out Video von Inflluencerin/Youtuberin "Melina Sophie" gesehen und gemerkt, dass ich irgendwie genauso bin. Zu diesem Zeitpunkt war ich 12 Jahre alt. Danach habe ich mich damit nicht wirklich weiter befasst. Mit ungefähr 14 hab ich mich in ein Mädchen verliebt und dachte ich sei lesbisch. Ich habe mich allerdings nicht getraut, es jemandem zu sagen, da es vor drei Jahren leider noch nicht so "gut angesehen" war. Dann ein Jahr später habe ich mich in einen Jungen verliebt was mich mega verwirrt hat da ich mich da nicht wirklich auskannte mit den ganzen Sexuellen Orientierungen.

Ich bin Bisexuell.

Ich habe angefangen darüber zu lesen und habe gemerkt, dass ich Bisexuell bin. Habe es aber weiterhin für mich behalten. Ich habe mich dann ein paar Monate später bei meinen Besten Freundinnen geoutet und für sie war es vollkommen normal was mich echt gefreut und erleichtert hat.

Das Outing vor meinen Eltern hat mir sehr viel Selbstbewusstsein gegeben.

Dann ein halbes Jahr später also Januar 2019 habe ich mich vor meinen Eltern geoutet und sie fanden es auch überhaupt nicht schlimm und meinten dass sie mich immer lieben und unterstützen werden und dass es vollkommen egal ist mit wem ich zusammen bin und wen ich liebe. Dieses Outing hat mir sehr geholfen beim Selbstbewusst werden.

Überwiegend positive Reaktionen von der Öffentlichkeit

Nach langem Überlegen habe ich mich dann am 15.06.19 öffentlich geoutet. Ich habe nur positives Feedback bekommen. Alle meinten dass sie stolz auf mich sind und Respekt davor haben, dass ich mich geoutet habe. Natürlich habe ich auch nervige Hatekommentare bekommen, diese aber nur Anonym, diese haben mir aber nichts ausgemacht.


In ungefähr 3 Wochen ist mein Outing ein Jahr her und ich bin einfach nur so so erleichtert und stolz dass ich mich überwunden habe und es einfach gemacht habe.


Das ist die Coming-Out-Geschichte von Natalie. Wir hatten dann noch einige Fragen, die sie uns beantwortet hat.


Wie ist dein aktueller Beziehungsstatus ?

Ich bin single.


Wie lernst du Leute kennen und gibt es sowas wie spezielle Apps für Bisexuelles-Dating?

In der Schule, auf Veranstaltungen, in meinem Ehrenamtlichen Engagement, eigentlich überall. Das mit den Dating Apps weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber es gibt ja welche für Heteros und Homos, also kann man sich ja theoretisch bei beidem anmelden.


Hat man dann trotzdem eine Art Typ, auf die man steht? Also bei Frauen sowie bei Männern?

Bestimmt gibt es Menschen, die einen bestimmten Typ haben. Das ist ja nicht auf die Sexualität bezogen. Ich habe allgemein keinen Typ.


Kann man sich das dann so vorstellen, dass man gleichermaßen auf beide Geschlechter steht oder gibt es da auch Präferenzen?

Bei mir ist es so, dass ich mich mal mehr zu Männern und mal mehr zu Frauen angezogen fühle.


Wenn sich jemand Outen möchte, was wäre dein Rat? Es wird immer Menschen geben die darüber urteilen, die es als Falsch empfinden usw. Aber trau dich und erzähl es deinen Freunden.Wenn sie dich nicht so akzeptieren wie du bist dann sind es keine Freunde. Erzähl es deinen Eltern und deiner Familie. Wenn sie es nicht akzeptieren dann verdienen sie dich nicht. Du bist toll so wie du bist, lass dir von niemandem was anderes sagen.

  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten