Bengel_Logo2.png
  • Sophie

Ich bin (k)ein Star, holt mich hier raus!

Mit dem Thema Dschungelcamp starten wir heute unsere wöchentlich erscheinende Serie. Worum es dabei geht? Ein Thema – zwei ganz persönliche Meinungen. Pro und Contra.


Pro (Sophie): Ich schaue das Dschungelcamp jedes Jahr. Wieso? Garantiert nicht wegen der Star-Besetzung. Meist sind das nur Z-Promis, die RTL da ausgräbt – wenn mal jemand dabei ist, der wirklich bekannt ist, dann ist das echt eine Nummer. Aber welcher „Promi“ hält es da schon aus? Die meisten machen doch sowieso einen Abgang à la Wendler „Ich bin ein Star holt mich hier raus!“ Ich schaue das Dschungelcamp nur aus Unterhaltungszwecken. Ich finde es lustig, wie sich Menschen für Geld zum Affen machen. Das Dschungelcamp ist quasi so eine Art „Abendlektüre“ vorm Einschlafen – man muss nicht sonderlich viel mitdenken und wird trotzdem unterhalten. Und jetzt „Stein drüber“. Wegen der Brände in Australien? RTL hatte doch zum Beginn des Dschungelcamps eine Spendenaktion gestartet – 100.000 Euro kamen von RTL und der Rest wurde von Zuschauern gespendet. Mittlerweile kamen laut RTL über 230.000 Euro zusammen.


Contra (Sina): Wer bitte war noch mal Toni Trips?! Die meisten Promis gehen doch nur wegen aktueller und anschließender Medienpräsenz da rein. Die Prüfungen sind ekelerregend und niveaulos – aber nicht nur die. Niveaulos ist auch, dass solch ein Camp in der aktuellen Situation, in der sich Australien befindet, wegen „Unterhaltungszwecken“ auf Sendung geht. Außerdem tun mir auch die Tiere leid, die dort gegessen werden – zwar nicht mehr lebendig, wie in den letzten Jahren, aber man weiß ja trotzdem nicht, ob die Tiere davor gelitten haben. In den Dschungelprüfungen stressen sich die Tiere bestimmt auch sehr. Für mich ist das Dschungelcamp einfach nur eine peinliche Show, in denen sich „Z-Promis“ für Geld zur Schau stellen.


Auf unserer Instagramseite haben wir euch nach eurer Meinung zum Dschungelcamp gefragt. Über 70 Instagram-Follower haben sich an unserer Umfrage in unserer Story beteiligt. Hier sind die Auswertungen eurer Antworten:

Die Mehrheit von den Teilnehmern unserer Umfrage (78 Prozenten) schaut abends nicht das Dschungelcamp, da viele es für sinnlosen Quatsch (84 Prozent), Tierquälerei (31 Prozent) und ein No Go halten (69 Prozent). Der Rest hat entweder keine Zeit oder interessiert sich nicht dafür.


Die Teilnehmer, die das Dschungelcamp schauen, machen das aus Unterhaltungszwecken. Zu euren Favoriten zählen Prince Damien, Elena, Dani und Raul.

Zum Thema Waldbrände in Australien haben die Teilnehmer der Umfrage eine klare Meinung: 97 Prozent wissen, was gerade auf dem Kontinent passiert, und haben es durch die Medien wie TV, Zeitung und Social Media erfahren. Einige (41 Prozent) haben sogar für Australien gespendet – eine tolle Sache, wie wir finden.


Als Letztes hatten wir euch gefragt, wie ihr es findet, dass das Dschungelcamp trotzdem stattfindet. Das sind Teile eurer Antworten:


„Finde es nicht verwerflich, da durch die Show schon über 230.000 Euro gespendet wurden.“

„Sollte nicht gedreht werden…find ich respektlos“

„Das Dschungelcamp ist in einer völlig anderen Region als die Brände“

„Geschmackslos von RTL dort so eine „Unterhaltungssendung“ zu drehen“

„Wäre cool, wenn RTL spenden würde.“


gif

  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten