Bengel_Logo2.png
  • Theresa

Kürbiskuchen mal anders

Bei Kürbiskuchen haben viele einen klassischen Pumpkin-Pie im Kopf. Es geht aber auch anders: mit Rosinen, Orangen und Frischkäse zum Beispiel. Das ideale Rezept, wenn die Kürbisernte im Garten üppig ausfiel, ihr aber schon sämtliche Kürbissuppen-Rezepte dieser Welt getestet habt.


Ihr braucht:

  • 175 Gramm weiche Margarine (plus etwas mehr zum Einfetten der Form)

  • 175 Gramm Zucker

  • 3 Eier

  • 1 Orange

  • 220 Gramm Vollkornmehl

  • 3 Teelöffel Backpulver

  • 1 Teelöffel Zimt

  • 220 Gramm Butternut-Kürbis

  • 120 Gramm Sultaninen

  • 225 Gramm Frischkäse

  • 30 Gramm Puderzucker




Für den Teig:

  • Backofen auf 180°C vorheizen, Springform einfetten (mit einer großen Springform wird der Kuchen ziemlich flach, mit einer kleinen hoch, das doppelte Rezept eignet sich gut für ein Blech)

  • Butter und Zucker cremig rühren

  • Eier nach und nach dazugeben

  • Schale von der Orange raspeln, 1 Teelöffel aufbewahren, den Rest unter den Teig mischen

  • Mehl, Backpulver und Zimt mischen und unterrühren

  • Kürbis raspeln (mit Schale, aber ohne Kerne) und zusammen mit den Sultaninen unterheben

  • Orange auspressen und 1 Esslöffel vom Saft zum Teig geben

  • Teig in die Form füllen und glattstreichen

  • Kuchen etwa eine Stunde backen (je nach Menge und Form auch kürzer), bis er aufgegangen und goldbraun ist

  • Abkühlen lassen

Für den Belag:

  • Frischkäse, Puderzucker, restliche Orangenschale und 1 El Orangensaft verrühren und auf dem Kuchen verteilen

Guten Appetit!



  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten