Bengel_Logo2.png
  • Caro

Leckeres Essen und weniger Verschwendung

Es werden ein Drittel aller Lebensmittel verschwendet. Supermärkte oder Bäckereien müssen am Ende des Tages alle Reste entsorgen und wegschmeißen. Das soll vermieden werden und durch die App „To good to go“ soll diese Idee verwirklicht werden.


Wie funktioniert die App?


Auf der Karte kann man sehen, wo in der Nähe Lebensmittel angeboten werden, die nicht verkauft wurden. Nun kann man die Bestellung online annehmen und dadurch eine Menge Geld sparen.



Das Paket kann man direkt in dem Supermarkt oder bei dem ausgewählten Bäcker abholen, egal ob es sich um Obst, Gemüse oder warme Mahlzeiten handelt. Man zahlt direkt mit dem Handy. Das geht mit der Kreditkarte, Google Pay, PayPal oder sofort.


Man kann dabei richtig viel Geld sparen. Man bezahlt zum Beispiel für noch verwendbare Produkte keine zehn Euro mehr, sondern nur noch drei Euro. Abholen muss man die Bestellung während der Öffnungszeiten des jeweiligen Geschäftes.


Fazit:


Die App steht erst am Anfang, bedeutet also, dass sich das Ganze erst noch entwickelt. In der Umgebung bieten es im Moment nur Läden in Heidelberg und Mannheim an.



Ich denke, wenn die App weiterhin bekannt wird, und es sie auch in kleineren Städten geben würde, dann wäre es eine gute Möglichkeit, günstig an Lebensmittel zu kommen und damit auch gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun.


Wer wissen möchte, wie Foodsharing funktioniert, der kann diesen Beitrag lesen.

  • facebook_blau
  • instagram_blau
  • spotify_blau

[B]ENGEL

leute. lifestyle. leben.

[B]ENGEL.BLOG ist ein Produkt der DiesbachMedien GmbH in Weinheim.

Impressum     Datenschutz     Mediadaten